Berufs-Bildungs-Bereich

Berufs-Bildungs-Bereich



Jeder Mensch soll da gefördert werden, wo er seine Stärken hat.


Eingangsverfahren


Wir testen in einem dreimonatigen Eingangsverfahren, ob die Werkstatt die geeignete Einrichtung zur Teilhabe am Arbeitsleben ist und wo die Stärken und Interessen jedes einzelnen Teilnehmers liegen.

Ausbildungszeitraum


Ist unsere Werkstatt der geeignete Arbeitsraum, dann schließt sich an das Eingangsverfahren der Berufsbildungsbereich für die Dauer von zwei Jahren an. Unsere Fachkräfte begleiten die Teilnehmer in dieser Zeit durch individuelle Förderung und pädagogische Anleitung auf der Grundlage fundierter Bildungspläne. Während des Berufsbildungsbereiches vermitteln wir unseren Teilnehmern theoretische und praktische Fähigkeiten sowie Fertigkeiten, welche sie für einen späteren Arbeitsplatz benötigen.

Berufsfelder


Unsere Teilnehmer können sich in verschiedenen Arbeitsfeldern erproben:
  • Bauwesen
  • Garten- und Anlagenpflege
  • Handmontage und Verpackung
  • Hauswirtschaft
  • Holz
  • Küche
  • Metall
  • Näherei
  • Wäscherei

Abschluss


Nach Abschluss des Berufsbildungsbereiches stehen unseren Teilnehmern entsprechend Ihrer Möglichkeiten verschiedene Wege offen: ein Arbeitsplatz im Arbeitsbereich unserer Werkstatt oder eine Tätigkeit außerhalb der Werkstatt. Bei der Orientierung und Umsetzung unterstützen wir unsere Teilnehmer sehr gern.

Wir beraten Sie gern.

Kontaktinformationen

Ansprechpartner

Frau Jana Richter
Leiterin Begleitender Dienst

Anerkannte Werkstatt „Pleißenaue“
der Lebenshilfe Altenburg e.V.
Fünfminutenweg Süd 11
04603 Windischleuba

Tel.: 0 34 47 / 85 29 – 48
Mail: J.Richter[@]lebenshilfe-altenburg.de


Berufsbildungsbereich
Herr Marc Reichardt
Begleitender Dienst / Berufsbildungsbereich

Tel.: 0 34 47 / 85 29 – 48
Mail: M.Reichardt[@]lebenshilfe-altenburg.de